Einnahmen aus der Strafzahlung der DB zur Schuldentilgung einsetzen

Die Pünktlichkeit der S-Bahnen für 2016 liegt nach wie vor deutlich hinter den vertraglich vereinbarten Zielwerten zurück. Das ist inakzeptabel. Die Qualität der S-Bahn hat sich 2016 nicht im erwünschten Ausmaß verbessert und bleibt absolut unbefriedigend.

Die Strafzahlungen der DB für die Verspätungen bei den S- und Regionalbahnen i. H. v. 1,3 Millionen Euro sollen nicht im Haushalt der Region Stuttgart versickern, sondern zum Schuldenabtrag für die zehn neuen S-Bahn-Fahrzeuge, welche der VRS mit über 80 Millionen Euro finanziert, eingesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar