Pressemitteilung zum Amoklauf in Hanau

Entsetzen und Trauer erfüllen uns nach dem unfassbaren Amoklauf in Hanau. Den Angehörigen und Freunden der Opfer gilt unser aufrichtiges Mitgefühl. Den Verletzten wünschen wir rasche und vollständige Genesung. Und den Behörden, dass sie besser ausgestattet werden, um insbesondere im Internet bereits frühzeitig potentiell gefährliche Menschen aufzuspüren.

Der Täter war offenbar geisteskrank, in seinem Wahn gefangen, er war zudem zweifellos ein Rechtsextremer und Rassist. Er hat offenbar schon seit Jahrzehnten seine wüsten Verschwörungstheorien und seinen Hass gepflegt. Ein wie auch immer gearteter Kausalzusammenhang mit politischen Parteien existiert nach derzeitigem Wissensstand nicht. Wir verurteilen deshalb aufs Schärfste die schäbigen Versuche, diese furchtbare Tat politisch zu instrumentalisieren, von wem und gegen wen auch immer.

Die Fraktion der AfD im VRS

Schreibe einen Kommentar